In dieser Anleitung wird gezeigt wie man alte/überflüssige Treiber unter Windows aufspüren und löschen kann.

Schritt 1: Systemsteuerung öffnen und den Punkt “System” anklicken.

Schritt 2: “Erweiterte Systemeinstellungen” anklicken.

Schritt 3: Zum Reiter “Erweitert” wechseln und “Umgebungsvariablen…” anklicken.

Schritt 4: Unter “Systemvariblen” auf “Neu…” klicken.

Schritt 5: Nun unter Name der Variablen: devmgr_show_nonpresent_devices
und Wert der Variablen: 1 einfügen.
Mit “OK” bestätigen.

Schritt 6: Nun zurück ins noch geöffnete Fenster “Systemeigenschaften” und diesmal den Reiter “Hardware” auswählen und auf “Geräte-Manager” klicken.

Schritt 7: Nun unter “Ansicht” einen Haken bei “Ausgeblendete Geräte anzeigen” setzen.

Schritt 8: Werden nun Treibersymbole blass dargestellt, können diese per Rechtsklick > “Deinstallieren” gelöscht werden, da diese nicht benutzt werden oder veraltet sind. ACHTUNG! Allerdings sollte hierbei auch mit Vorsicht gehandelt werden. Wenn ihr nicht sicher seid, ob dieser Treiber wichtig ist oder nicht, dann lasst ihn lieber in dem Zustand indem er sich befindet bevor das System beschädigt wird. Ich hafte auch in dem Fall nicht für Fehler oder Beschädigungen an eurem System!

Tagged on:                                     

One thought on “Überflüssige Treiber unter Windows aufspüren und gegebenenfalls auch löschen

  • 15. Juli 2013 at 11:33
    Permalink

    geht auch über “Ausgeblendete Geräte anzeigen” im Gerätemanager
    Löst allerdings mein Problem nicht
    Manche Geräte lassen sich nicht deinstallieren, z.B. VMLite Bridget Networking Driver Miniport (verhindert Remotestart des Servers über WOL an derselben Netzwerkkarte) oder WAN Miniport (IP) (Code 31)
    diese und weitere “Geräte” werden nicht benötigt, behindern nur (s.o.) sind aber nicht entfernbar

    Reply

Kommentar verfassen